4. Übersetzung + Beglaubigung

Wenn Sie eine beglaubigte Übersetzung brauchen, sind Sie auf der richtigen Seite gelandet!

Chiara Razore ist öffentlich bestellte und beeidigte Übersetzerin für die Sprachen Deutsch und Italienisch. Ihre Unterschrift ist im italienischen Konsulat in Freiburg hinterlegt. Siehe dazu die Seite des italienischen Konsulats «Datenbanken».

Wenden Sie sich an sie für eine professionelle und offizielle Übersetzung:

chiara.razore@trazy.eu

+49 1573 76 11 218

 

SCHUL- UND STUDIENSABSCHLUSSGLEICHWERTIGKEIT:

Wenn Sie einen Abschluss im Ausland erlangt haben und ihn in Italien anerkennen lassen möchten, brauchen sie eine wortgetreue und dem Originaltext entsprechende Übersetzung auf Italienisch. Die Anerkennung des Studienabschlusses ermöglicht italienischen Staatsbürgern, an ausgeschriebenen Wettbewerben der italienischen öffentlichen Verwaltung teilzunehmen. Die Übersetzung Ihres Abschlusses muss professionell durchgeführt werden. Für weitere Informationen, bitte diese Seite des Konsulats besuchen.

STAATSANGEHÖRIGKEIT:

Um die italienische Staatsangehörigkeit zu erwerben, braucht es wichtige Dokumente, unter anderem ein Führungszeugnis und dessen beglaubigten Übersetzung ins Italienische. Für mehr Infos dazu, besuchen Sie bitte die entsprechende Seite des Konsulats.

NOTARIAT:

Für alle notariellen Urkunden, müssen Sie sich an die Notare in Deutschland mit einer Vollmacht in italienischer Sprache wenden. Der/Die deutsche Notar*in wird die Unterschriftbeglaubigung in deutscher Sprache vornehmen, die dann von einer*m vereidigte*n Übersetzer*in ins Italienische übersetzt werden muss. Schließlich muss die Unterschrift des/der Übersetzer*in vom Konsulat legalisiert werden. Für weitere Informationen, bitte die entsprechende Webseite des Konsulats besuchen.

STANDESAMT:

  • GEBURT: Die Eltern außerehelicher Kinder in Deutschland müssen im italienischen Konsulat eine beglaubigte Übersetzung der Mutterschaftsanerkennung, der Vaterschaftsanerkennung und, falls nicht in dieser Letzten vorhanden, der Zustimmung der Mutter zur Vaterschaftsanerkennung vorlegen. Für weitere Infos, besuchen Sie bitte diese Seite des Konsulats.
  • EHESCHLIESSUNG: Falls einer der Ehepartner nicht italienische*r Staatsbürger*in ist, müssen alle für die Eheschließung notwendigen Urkunden von einer*m vereidigte*n Übersetzer*in ins Italienische übersetzt werden. Falls Sie mehr Infos dazu brauchen, besuchen Sie bitte die entsprechende Seite des Konsulats.
  • EHESCHEIDUNG: Für Scheidungsurteile, die vor dem 10.03.2001 ausgesprochen wurden, braucht es die beglaubigte Übersetzung des rechtskräftigen Urteils. Siehe dazu diese Seite des Konsulats.

 

Wenden Sie sich an Chiara Razore für die beglaubigte Übersetzung Ihrer Urkunden!

Der Datenschutz ist unsere höchste Priorität. Ferner werden wir Sie mit allen Formalitäten mit dem Konsulat bzw. der Behörde unterstützen. Fragen Sie uns nach einem kostenlosen und unverbindlichen Kostenvoranschlag und vergessen Sie nicht, uns Ihre Unterlagen im PDF-Format zukommen zu lassen:

chiara.razore@trazy.eu

+49 1573 76 11 218